Kamishibai -
japanische Erzählkunst wiederentdeckt

Bedeutung:

japanisch für Papiertheater  -
(kami = Papier, shibai = Theater).

Ursprünglich wurden von reisenden Erzählern Geschichten zu bestehenden Bildern, die in einem kleinen Holzrahmen stecken, vorgetragen.

Einsatzmöglichkeiten:

 

In den Bereichen Kindergarten, Grundschule und Hort schafft das Erzähltheater eine besondere, vom hektischen Alltag sich abhebende Stimmung und konzentriert die Aufmerksamkeit auf diese Bühne.

Es macht nicht nur Spaß zuzuhören, sondern entwickelt die Gesprächskultur und stärkt die Sprachkompetenz.

Die konzentrierte Aufmerksamkeit und das aktive Zuhören schafft eine Atmosphäre der gegenseitigen Wertschätzung, Anerkennung und des Respektes. Es besitzt einen hohen Aufforderungscharakter zum eigenaktiven Lernen und animiert zum öffentlichen Erzählen.

 

Weitere Arbeitsmethoden zum Kamishibai können sie in dem vom Medienzentrum angebotenen Workshop erfahren 

 

 Ausleihe

 

Derzeit stehen zwei Kamishibai-Theater und zahlreiche Bildtafel-Sets zur Ausleihe bereit.
Die Ausleihfrist beträgt jeweils zwei Wochen, es fallen keine zusätzlichen Kosten für Sie an.

 

        Bildkartensätze für Projekte:

 

Gedächtnis- und Konzentrationsübungen

Lesewerkstatt

 

           Bildkartensätze  Geschichten:

- Goethe, J. W.: Der Zauberlehrling*

 

- Carle, Erik: Die kleine Raupe Nimmersatt

- Fink, Michael: Der Grüffelo

- Habersack, Charlotte: Der schaurige Schusch
Huhn, Gams, Murmeltier und Partyhase sind entsetzt: Der schaurige Schusch wird ihr neuer Nachbar. Groß wie ein Getränkeautomat, zottelig und böse soll er sein. Zu seiner Einweihungsparty traut sich nur der Partyhase. Die anderen warten stundenlang ängstlich vor der Haustür. Wo bleibt der Partyhase nur? Was hat der schaurige Schusch bloß mit ihm angestellt?...
Eine unwiderstehlich komische Bildfolge über Vorurteile, heimliche Sehnsüchte und Mut.

 

- Hauenschild, Lydia: Opa und ich Hand in Hand

- Hilbert, Jörg: Das Schneemannkind

- Jesch, Alexander:  Maus Mathilde und das Ungeheuer*

- Jonssons, Runer: Wickie und die starken Männer - Der schreckliche Sven*

- Schöne, Gerhard: Jule wäscht sich nie*

- Shaw, Elizabeth: Der kleine Angsthase*

- Shaw, Elizabeth: Schaumköpfe*

- Shaw, Elisabeth: Die Schildkröte hat Geburtstag*

- Steffensmeier, Alexander: Lieselotte sucht einen Schatz*

 

- Pauli, Lorenz: Pippilothek : e. Bibliotheksführer für Kinder
Eine belesene Maus, ein hungriger Fuchs, der nicht lesen kann, ein verängstigtes Huhn, das gut vorliest und ein Bauer auf der Suche nach einem leckeren Hühnerrezept  – Wo könnten die sich treffen? Richtig: in der Pippi… äh, in der Bibliothek! Dorthin hat sich nämlich die Maus vor dem Fuchs geflüchtet – und bringt ihm bei dieser Gelegenheit den Zauber von Büchern und Geschichten nahe. Zum Ausleihen (und unzerkaut Zurückbringen) natürlich! Das Huhn rettet sich – wie einst Scheherazade – durch Vorlesen vor dem Verspeistwerden. Und der Bauer wird wohl trotz des Rezeptbuchs für 100 Hühnergerichte kein Brathuhn auf dem Teller finden. Denn (Buch-)Freunde halten zusammen. (Stiftung Lesen)

- Hildebrandt, Johannes: Das Wichtigste an Weihnachten*

- Meine Biber haben Fieber : ein Spiellied von Wolfgang Hering (mit Noten)

 

 

 Bildkartensätze Sachthemen:

 


Insgesamt dreiunddreißig Kartensätze für  Heimat- und Sachkundeunterricht, Verkehrserziehung, Schulgarten, Religion und Ethik bereichern ab sofort unseren Verleihbestand.

 

-          Das ist doch nur für Mädchen!

-          Das ist Meins!

-          Der soll nicht dabei sein!

-          Du hast aber angefangen!

 

 

-          Martin Luther

-           Der Turmbau zu Babel

-           Die wunderbare Brotvermehrung

-           Die Legende vom Heiligen Martin

 

 

-           Die Schnecke

-           Der Marienkäfer

-           Die Ameise

-           Der Schmetterling

-           Die Spinne

-           Der Fisch

-           Die Amsel

-           Die Krähe

-           Das Kaninchen

-           Die Maus

-           Der Igel

-           Die Fledermaus

-           Der Fuchs

-           Das Eichhörnchen

-           Die Kuh

-           Das Schaf

-           Der Hund

-           Das Huhn

-           Die Biene

 

-           Unsere Singvögel

-           Der kleine Igel

-           Der Weg der Nahrung durch den Körper

-           Wie die Kartoffel keimt und wächst

-           Von fleißigen Bienen und leckerem Honig

-       Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da! (e. Klanggeschichte 14 karten + CD)

-          Auf Straßen unterwegs (Verkehrserziehung)

 

 

            Bildkartensätze Märchen

 

                                         Die drei kleinen Schweinchen*

                                         Das Rübchen*

Andersen, H. Chr.:        Die kleine Meerjungfrau 

Brüder Grimm:           - Aschenputtel*

- Däumelings Wanderschaft*

- Dornröschen*

- Hänsel und Gretel*

- Rotkäppchen*

- Der süße Brei*

- Tischlein deck dich*

- Brüderchen und Schwesterchen 

Hauf, Wilhelm:            - Kalif Storch 

                                       -  Die Fünf im Handschuh

*Annotation*An einem kalten Wintertag verliert ein Bauer einen seiner Handschuhe. Es dauert nicht lange, da findet ihn das Spitzschnäuzchen-Knuspermäuschen und guckt in einen der Finger hinein. "Wohnt jemand im Haus? Ist niemand zu Hause?", fragt es und macht es sich gemütlich in seinem neuen "Haus". Und noch weitere Tiere kommen herbei. Alle werden freundlich hereingebeten, sodass am Ende alle fünf vergnügt zusammenleben. Ein Wintermärchen aus Russland für liebevolle Märchenrunden mit Kindern ab zwei Jahren.

 

 

* Diese Bildkarten-Sets wurden im Rahmen von Projekten und Workshops mit Kindern gestaltet.